AK Kommunalpolitik und LVor-Sitzung

Jobbedingt kam ich etwas verspätet zum AK Kommunalpolitik – um dann auch direkt mit einem Ohr bei der Vorstandssitzung des LVor mitzuhören. Dort hatte ich nämlich einige Fragen gestellt.
Es waren wieder einige Neue da – die Themen und Diskussionen liefen bei AK aber sehr gut parallel.
Meine Frage an den LVor zu den Spendenquittungen für 2011 konnte leider nicht gut beantwortet werden. Nadine war krank und Lukas Pieper kann soweit auch noch nicht reinschauen bzw. ausführen.
Leider wirkt das sich direkt auch auf die Finanzierung des H24 aus – denn Aachener werden sich eine Spende nochmal überlegen, wenn die Zuordnung zu Aachen und auch die Quittungen nicht klar ist.
Ich hatte 100€ für Seile etc. für weitere 7 Wesselmänner für Aachen beantragt – wobei wir schon 8 (!) aufgestellt haben, komplett aus eigenen Spenden finanziert.
Leider ist bei der Planung des Wahlkampfes kein Geld für „Sonstiges“ eingeplant worden – womit dann für solche Dinge kein Budget da war. Mein Antrag wurde damit abgelehnt. Auch mit der Aussage, das Geld für solche Dinge aus dem vKV Budget entnommen werden solle. Was richtig ist – womit wir aber wieder beim vorherigen Punkt sind. Und meiner Meinung nach: ein vKV Budget für 15 Wesselmänner würde eh nicht passen – für solches Engagement sollten dann Landesmittel zur Verfügung stehen.
Die Internetfrage im H24 hat sich auf mehrere Weisen geklärt: entweder finanziert Marc Salgerts Vater z.B. Unitymedia oder, das kam nach der Sitzung durch einen Besucher, kriegen wir DSL von einer Firma finanziert.

Kleistern
Jens, Melanie, Christoph und andere haben nach der AK Sitzung weiter Hartfaserplatten gekleistert, vielen vielen Dank für das enorme Engagement!
Um 00:30 war ich zuhause, wo noch 60 Emails auf mich warteten. Um 2:30 habe ich dann geschlafen – auch wieder ein sehr langer Tag.

Infoveranstaltung zum Wahlprogramm

Mittwoch war wieder ein sehr langer Tag. Am Vormittag habe ich das Wahlprogramm nochmal durchgearbeitet bekommen – damit konnten Marc Teuku und ich dann ab 13:00 unsere Präsi für den Abend dann weitermachen bzw. nochmal durchgehen.
Ab 18 Uhr gings dann los, Claudia und ich haben den Beamer im H24 abgeholt, Marc Teuku, Hendik vom Lehn und Nico Kern eingesammelt und sind zum „Alten Torhaus“ gefahren.
Die Präsentation von Marc und mir lief gut, mit vielen Zwischenfragen der anwesenden 20 Personen. Nach der Präsi ging die Diskussion, z.T. mit erstaunlicher Tiefe,bis um 22 Uhr weiter.
Es war sehr interessant – aber auch sehr stressig.

Infostand auf DGB Demo

Jeden 1. Mai veranstaltet der DGB eine Demo – wo wir gerne teilnehmen. Nach anfänglichen Koordinierungsschwierigkeiten hat es doch geklappt – ab 8 Uhr war Hendrik mit Mitstreitern (Kai?) unterwegs und hat direkt am Karlsbrunnen vor dem Rathaus unseren Stand aufgebaut. Ich bin erst spät dazugekommen (12:30), da ich einfach mal was auspennen musste (Danke, Bootsmann, für den Weckanruf 😉 Bis um 15:15 haben wir dann jede Menge Piratensäbel gebaut und Leuten Rede und Antwort gestanden. Das Wetter war schön und, wie immer bei piratigen Aktivitäten, waren wesentlich mehr Piraten dort als vorher angekündigt.

Da ja unsere Vorschlaghämmer bei den Aufbauaktionen im Riß geblieben sind, sind Thomas Göttgens, Claudia und ich am Nachmittag noch nach Holland in den Baumarkt gefahren und haben 2 neue Stile besorgt. Einer ist eingepasst, wir haben also einen Hammer wieder in benutzbarer Form.

Abends habe ich mich dann durch unser Wahlprogramm gekämpft – immerhin halt ich am Mittwoch einen Vortrag mit Teukan darüber auf unserer Infoveranstaltung.

Andere machen Party – wir Großplakate

Montag war ein heftiger Tag. Ich habe den ganzen Nachmittag rundtelefoniert, um einen Anhänger, einen Fahrer dafür und Bauzäune aufeinander zu bekommen.

Um 17 Uhr haben Kucki und ich die von A. Thiel freundlicherweise geliehenen Bauzäune abgeholt. Da Kucki aber nur kurz konnte, haben wir den Anhänger bis um 23 Uhr wo abgestellt.

Ab 22:30 Uhr gings dann los. Bootsmann und ich haben den abgestellten Anhänger abgeholt, während Michael, Markus, Pechvoegelchen, Teukan ein paar Haltepflöcke angespitzt haben. In 3er Teams haben wir dann Planen-Wesselmänner auf Bauzäunen an 5 Stellen bis um 3 Uhr nachts aufgebaut! Dumm war, dass unser 2. Vorschlaghammer (der erste war schon vor ein paar Tagen kaputt gegangen) beim 3. Wesselmann kaputt ging! Aber zum Glück klappte es so gerade, in mit einer Eisenstange vorgeöffnete Löcher kleinere Haltehölzer doch einzuschlagen.

Damit haben wir Piraten Aachen jetzt 8 (7 Planen-Wesselmänner und unser alter Holzwesselmann) Großplakate! FTW!
Es war schön, ca. um 4 Uhr im Bett zu sein…